Die neue Release 2.10

BICsuite und schedulix sind mit der neuen Release 2.10 noch nutzerfreundlicher und performanter geworden. Das ist neu in der am 04.05.21 freigegebenen Release 2.10:

Zope 4 / 5 im Web GUI
Mit der Release 2.10 wird nun Zope 4 / 5, welches auf Python 3 basiert, offiziell für das BICsuite und schedulix Web GUI unterstützt. Das auf Python 2 basierende Zope 2 wird in der Release 2.10 weiterhin unterstützt, jedoch ab der nächsten Release “deprecated” markiert werden.

Single Sign On mit Active Directory
Das Web-GUI von BICsuite und Schedulix (Zope 2 sowie Zope 4 / 5) ist jetzt optional so konfigurierbar, dass der Zugriff von Benutzern über SSO mit Active Directory möglich ist.

BICsuite und schedulix Server Audit Trail wird nun in Fragmenten geschrieben
Das konfigurierbare Audit Trail, in welchem alle schreibenden Kommandos vom BICsuite, bzw. schedulix Server Prozess protokolliert werden, wird nun in Datei Fragmenten mit konfigurierbarer Größe und einem Zeitstempel in der Datei Extension geschrieben.

Jobs, welche disabled submitted wurden, können nun enabled werden
Ein Job oder Batch, welcher disabled wurde, kann nach dem Submit wieder enabled werden, solange sich dieser Job im Status DEPENDENCY_WAIT befindet.

Suspended Jobs und Batches können nun enabled werden
Jobs und Batches können nun enabled werden, auch wenn diese aktuell suspended sind.

Enabled Filter bei der Suche nach Jobs
Für die Monitor Displays steht jetzt auch ein Filter zum Ausblenden von disabled Jobs bzw. Batches zur Verfügung.

Bulk Operationen in Search Running Jobs und Details Monitoring Ansichten
Die Bulk Operation, welche schon in der Ansicht “Running Masters” zur Verfügung standen, sind jetzt auch in den Ansichten “Search Running Jobs” und “Detail” verfügbar.

Bulk-Operationen sind nun direkt aus den Detailansichten möglich

Enable / Disable eines Batches mit einem cancelled disabled Child
Ein Batch, welches ein Child enthält, das disabled und gecancelt ist, kann jetzt immer noch enabled bzw. disabled werden.

Alter job with clone
Jobs, welche bereits einen finalen Exit Status angenommen haben, können nun durch Klonen des Jobs nochmals ausgeführt werden, wobei ein neues Submitted Entity erzeugt wird. Dies ist allerdings nur möglich, wenn der Parent des Jobs noch keinen finalen Exit Status angenommen hat.

Condensed List Kommandos
Um die zu übertragende Datenmenge zu reduzieren und die Performance des Web GUI zu steigern, unterstützen nun einige List Kommandos die Option “condensed”. Damit wird nur die Information generiert, welche
für das Web GUI benötigt wird.

Refresh Button im Named Resource, Folder und Batch / Job Editor
In “Named Resource” und im Folder und Batch / Job Editor gibt es nun einen Refresh Button.

Reihenfolge der Submit Parameter
Die Reihenfolge der Parameter in der Submit Maske kann jetzt über einen Parameter PARAMETER_SEQUENCE mit einer durch Kommas getrennten Liste von Parameter Namen gesteuert werden.

Minute 59 als Auswahlwert für das Ende einer Range of Day
Im Time Scheduling kann für “Range of Day” Intervalle nun in der Maske auch Minute 59 und damit das Tagesende gewählt werden. Ein T00:00 als Range Ende wird dabei mit T23:59 ersetzt, falls der Range Start ungleich T00:00 ist.

Verzögertes Laden von Daten für nicht sichtbare Reiter von Masken
Um eine bessere Performance zu erreichen, werden Daten grosser Listen, welche für nicht sichtbare Reiter von Masken benötigt werden, nun erst dann vom Server angefordert, wenn der Reiter angewählt wurde.

Enable Bedingung in Parent Child Details
Zusätzlich zum enable Intervall kann in Parent / Child Definitinen nun auch eine Bedingung spezifiziert werden.

Disabled State in Exit State Profiles
Der Exit Status welche für einen disabled Job gesetzt werden soll, kann nun im Exit State Profile explizit gesetzt werden.

User Parameter
Um Applikationen zu ermöglichen, Benutzereinstellungen zu speichern, stehen nun User Parameter zur Verfügung.

Time Scheduling Performance
Die Performance der Berechnung der Trigger Zeiten von Time Schedules wurde durch ein verbessertes Caching von Zwischenergebnissen verbessert.

Die vollständigen Release Notes der Release 2.10 können Sie als PDF downloaden: Release Notes 2.10 PDF