Architektur

Die Architektur und der innere Aufbau eines Softwareproduktes haben entscheidenden Einfluss auf die Qualität eines Systems. Bewährte Industriestandards ( Java, JDBC, SQL, RDBMS, TCP/IP, C, HTTP/HTTPS, SSL/TLS, …) bilden das verlässliche Fundament unserer Service Orchestration and Automation Platform (SOAP). Durch die Investition in die Entwicklung einer hochmodernen Server Infrastruktur ist ein System entstanden, welches in Zuverlässigkeit und Performance Maßstäbe setzt.

Im Zentrum des Systems steht der BICsuite Job Scheduling Server, der alle logischen Funktionen der SOAP übernimmt. Er hält alle Daten für Konfiguration, Modellierung, Prozesszustand, Protokollierung, … per JDBC in einem relationalen Datenbank Management System aktuell.

Die Job Server Agents auf (entfernten) Rechnern erhalten vom Scheduling Server die Kommandos zur Ausführung der Nutzerprozesse und liefern nach deren Beendigung den Exit Code dieser Prozesse an den Scheduling Server zurück. Über den Web Application Server lassen sich alle Funktionen der SOAP über einen Standard Browser bedienen. Commandline Utilities erlauben das Arbeiten aus der OS Kommando Oberfläche und die automatisierte Bedienung mittels (Shell, Perl, Python, …) Skripten.

Softwarearchitektur vom Feinsten

Alle Funktionen unserer Service Orchestration und Automation Plattform werden über ein offenes, vollständig dokumentiertes API bedient, über das alle Komponenten des Systems mit dem Job Scheduling Server kommunizieren. Die Bedienung des Systems ist daher jederzeit aus beliebigen Benutzerprogrammen möglich. Das gesamte System benötigt weder für die Installation, noch für den Betrieb Root- bzw. Administratorrechte auf den Systemen.

Daraus ergeben sich folgende Vorteile:

  • Stabilität der IT Prozessautomatisierung
  • Minimale Hardwarekosten
  • Minimaler Administrationsaufwand
  • Flexible Einsetzbarkeit
  • Vermeidung von Sicherheitsrisiken
  • Vereinfachung von Arbeitsabläufen in Umgebungen mit geteilten Kompetenzen (Outsourcing)